Berufsunfähigkeitsversicherung und Berufsunfähigkeit


Erläuterung zur Berufsunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit und Erwerbsminderung sowie zur richtigen Absicherung mit einer BU Rente

Berufsunfähigkeit bei einem Versicherungsnehmer liegt dann vor, wenn er seinen ausgeübten Beruf aufgrund psychischer oder physischer Erkrankungen nicht mehr ausüben kann.
Da die gesetzliche Rentenversicherung die Berufsunfähigkeits- und Erwerbsunfähigkeitsrente um ein Vielfaches gekürzt hat, erhalten berufsunfähige Arbeitnehmer nur noch eine geringe staatliche Leistung, die im Zuge der Rentenreform 2001 noch weiter gekürzt wurde. Und davon sind besonders Berufseinsteiger betroffen, sie erhalten bei einer Berufsunfähigkeit vom Staat keine Leistungen mehr. Und deshalb ist es umso wichtiger, sich gegen eine mögliche Berufunfähigkeit mit einer BU Versicherung abzusichern..


BerufsunfähigkeitBerufsunfähigkeit
Die Berufsunfähigkeit ist ein Begriff aus der privaten Versicherungswirtschaft und wird von der gesetzlichen Absicherung, für alle nach 1961 geborenen, nicht mehr getragen.


ErwerbsunfähigkeitErwerbsunfähigkeit
Die Erwerbsunfähigkeit wird heute mit Erwerbsminderung bezeichnet, wobei zwischen voller und teilweiser Erwerbsminderung unterschieden wird.



DienstunfähigkeitDienstunfähigkeit
Die Absicherung einer Dienstunfähigkeit ist für Beamte von Interesse, die noch keine 5 Jahre Dienst tun. Hier ist eine Dienstunfähigkeitversicherung sinnvoll..

DreadDread Disease
Eine Dread Disease Versicherung, also schwere Krankheiten Versicherung, kann eine günstige Alternative zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung sein.


ErwerbsminderungErwerbsminderung
Für alle nach 1961 geborenen gelten die sozial harten Regelungen der Erwerbsminderung. Hier lohnt die Absicherung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Unfallrente
Unfallrente

Wer einen Unfall in seiner Freizeit hat, der bekommt aus der gesetzlichen Unfallversicherung keine Leistungen. Darum kann es sinnvoll sein über eine private Unfallversicherung nachzudenken.



Abdeckung der finanziellen Risiken bei Berufsunfähigkeit mit privaten Berufsunfähigkeitsversicherungen

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung handelt es sich um eine private Invaliditätsversicherung. Abgedeckt wird mit der BUZ Versicherung die Berufsunfähigkeit eines Arbeitnehmers, und als Formen der Absicherung gibt es die Zusatzversicherung oder die selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung. Bei der BUZ Versicherung handelt es sich um eine privatwirtschaftliche Versicherung, die im Falle der Berufsunfähigkeit des Versicherungsnehmers in Form einer Berufsunfähigkeitsrente leistet.
Besonders zur Absicherung des Arbeitseinkommens bei einem Haushalt, in dem nur eine Person für das Einkommen sorgt, ist eine BU Absicherung sinnvoll! Mit folgendem Fragebogen kann man kostenlos und unverbindlich ein geeignetes Angebot zur Absicherung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung anfordern.

 

Man sollte jedoch beachten, dass gewisse Berufe oder Berufssparten nicht von einer Versicherungsgesellschaft in den Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherungen aufgenommen sind. Dies sollte jeder Einzelne prüfen, ob sein Beruf überhaupt versichert wird. Die Berufsunfähigkeit muss von einem Gutachter festgestellt werden, ohne dieses Attest, leistet die Versicherung nicht.

Es kann auch vorkommen, dass Versicherungen beim Eintreten der Berufsunfähigkeit versuchen, den Arbeitnehmer in eine andere Berufstätigkeit umzuleiten, um so die Zahlungen nicht leisten zu müssen. Wichtig ist jedoch, dass dieser Beruf der Qualifikation, Kenntnissen und Fähigkeiten des Versicherungsnehmers entsprechen müssen, eine Herabstufung ist nicht möglich.
Der Abschluss einer BUZ Versicherung ist mit einigen Gesundheitsfragen verbunden, die auf jeden Fall wahrheitsgemäß angegeben werden sollten, damit es später nicht zu Unstimmigkeiten zwischen den Vertragspartnern kommt.